Die Drei (plus Eins) Sufferfest Essentials

Screenshot 12.12.14 11:30

Das wir die Sufferfest-Videos seit langem in unserem Training einsetzten ist klar. Das wir Fans sind auch. Ebenso ist es unumstritten, dass die Verwendung dieser Videos unausweichlich zu maximalen Erfolgen führt (führen kann) :)

Nun gibt es mittlerweile eine ganze Anzahl von Sufferfest-Videos und dem Einen oder Anderen fällt es schwer, da die „Ãœbersicht“ zu behalten. Deshalb und weil die Frage immer mal wieder auftaucht, hier unsere Drei  „Sufferfest Essentials“.

Diese drei Traningsvideos sind sozusagen die Basis des gesamten Rollentrainings. Hierzu muss man allerdings zuvor die „Ausrichtung“ klarstellen: „Zeitfahren an und über der Schwelle im Tri/Duathlon Kontext“ beschreibt dieses wohl am Besten.

Beim Zusammenstellen ist mir aufgefallen das die TOP 3 allesamt recht „old-school“ vom Stil her sind. Ich bin mir sicher, das es diese Videos entweder schon (oder bald auch) in einer „remastered version“ auf 2014er Interface gibt / geben wird.

Bei uns sind die schon so oft gelaufen das die Dateien schon ganz „abgenutzt“ sind :P

Nummer 1 – Angles

Sozusagen die „Brot und Butter Einheit“ des Rollentrainings. Von uns so oft gefahren, das man im Grunde nur  noch den Soundtrack braucht.

Zentraler Bestandteil von „Angles“ sind 3 x 8min Intervalle an der Schwelle die mittels unterschiedlicher Frequenzen erreicht werden soll. Eingeleitet mit 10 x 1 min über / unter der Schwelle.

Angels

Angels

Sollte in keinem Archiv fehlen

Länge: 1h

 

Nummer 2 – Blender

Das längste Video unserer  „Sufferfest Essentials“.
Mit 1:45h ist Blender zwar nicht das längste aller Sufferfest-Videos, aber das Längste, das wir fahren. Wer mag kann gerne länger, aber ich bin mir sicher, wer Blender richtig vorträgt ist froh, wenn er damit durch ist.

Nach einer Rennsimmulation folgen 3 Sätze Hochintensiver Intervalle zu je 6 x 1min gefolgt von 3 x 4 min Zeitfahren an der Schwelle.

Wenn man in der Lage ist das letzte der 4 min Intervalle genauso (oder gar besser) zu fahren, wie das erste der Serie, dann war es eine gute Einheit.
Blender

Blender

 Alles drin – ersetzt eine 3h Grundlageneinheit

Länge: 1h 45min

Nummer 3 –  Downward Spiral

Anfangs nur in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung genutzt, wird „The Downward Spiral“ immer mehr zum festen Bestandteil des Keller-Trainings. Die zwei „absteigenden Pyramiden“  über der Schwelle verschieben eben diese im Idealfall nach oben.

Downward Spiral

Downward Spiral

 

Eines der „kurzweiligsten“ Videos. Die „Make it or break it Einheit“

 

Länge: 1h

 

So, das waren nun unsere „Sufferfest Essentials“. Mit diesen Drei Videos, in der Richtigen Kombination, hat man im Grunde die „Basics“ eines soliden Rollentrainings. Zusätzlich empfehlen wir Rubber Glove zur Ermittlung der individuellen Schwelle und der daraus resultierenden Trainingszonen. Auch da man so in regelmäßigen Abständen den Erfolg des Trainings nachvollziehen und seine Zonen anpassen! Also im Grunde auch ein „Essential“. Rubber Glove kommt mit einer Anleitung und einem interaktiven PDF zur Ermittlung der Zonen.

 

Rubber Glove

Rubber Glove

 

RIDE ON!

 

 

Stephan

 

Tags: , ,

3 Responses to “Die Drei (plus Eins) Sufferfest Essentials”

  1. 12/16/2014 at 7:56 pm #

    Hey Stephan. Guter Bericht. Kann man die Videos mit jeder X-belibigen Rolle fahren? Habe einen Tacx Rollentrainer mit 10 Stufen…

  2. stephan
    12/17/2014 at 10:22 am #

    Hi Olli

    Das ist da das Schöne daran – das geht mit Allem. Die „Einheit“ ist PRE „perceived rate of exertion“ also die Gefühlte Anstrengung. Und „fühlen“ kannste auch auf deinem Tacx :)

    Dir würde ich Das aber nicht empfehlen, sonst bist mir im Sommer zu schnell am Liepnitzsee :P

  3. 2/13/2015 at 7:09 am #

    Konnte mich bisher noch nicht überwinden eines der Videos zu kaufen.

    Am Liepnitzsee musst du dich wieder mit den anderen Verdächtigen ums podium prügeln. Wir sind „leider“ an der Zugspitze beim ZUT.

    Dir/Euch viel Erfolg weiterhin!

Leave a Reply