Showdown am Liepnitzsee – pre-race interviews

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: “Die gleiche Zeit, der gleicher Ort, die gleichen Gegner

Das Event der Sommers ist nicht etwa die Fussball-WM oder der Ironman Frankfurt, sonder der Sprinttriathlon am Liepnitzsee.

Wie vor einem Jahr treffen der Vorjahressieger Sebastian Schwienke und der zweitplatzierte Stephan Leuendorff auf einander.

Es verspricht ein spannendes Rennen zu werden. Im Vorjahr, ohne Neopren hatte Sebastian den klaren Vorteil und kam mit 6 min! Vorsprung aus dem Wasser. Stephan konnte dann dank sehr starken Leitungen auf dem Rad und zu Fuß den Rückstand bis zum Ziel auf 30 Sekunden verkürzen, zum Sieg gereicht hat es aber nicht.

2014 verspricht noch spannender zu werden: Die Wetterlage scheint ein Schwimmen mit Neopren wahrscheinlich zu machen und Stephan hat im Winter an seiner Schwimmform gearbeitet, kann das den entscheidenden Unterschied ausmachen. Man hört auch, das Sebastian an seiner Rad und Laufform gearbeitet hat. Ausserdem soll er 3 Kilo abgenommen haben.

Die Vorzeichen stehen auf Spannung!

Oder mach gar ein ganz Anderer das Rennen was meint Ihr ?

Und was sagen die beiden Protagonisten ?

Sebastian, wie ist deine Form so kurz vor dem großen Tag ?

“Bevor wir auf unsere Form zu sprechen kommen, freue ich mich erst einmal auf diesen Wettkampf. Ein kleiner aber feiner Wettkampf, der durch seine super Organisation natürlich viele Punkte sammelt. Da er quasi ein Heimrennen für uns beide darstellt, macht es ihn natürlich umso interessanter.

Nun zu meiner Form: Vor einem Wettkampf wird natürlich immer teif gestapelt und eine Ausrede für eine mögliche Niederlage ist natürlich auch vorhanden aber auch realistisch betrachtet, mach ich mir dieses Jahr nicht allzu große Hoffnungen auf den Sieg. Das nun endlich abgeschlossene berufsbegleitende Studium hat enorm Zeit und Kraft in Anspruch genommen, so dass meine Saisonvorbereitung im Winter/Frühling noch schmaler ausfiel. Der einzige Vorteil den ich dadurch habe ist natürlich, dass ich verletzungsfrei durch den Winter kam – Überbelastungen waren so definitiv nie ein Thema”

Was meinst du, wie ist Stephan in Form ?

“Im Gegensatz zum Vorjahr würde ich seine Form auch stärker einschätzen – zwar erwarten wir beide bei deiner Schwimmleistung keine Wunder – aber besser als im Vorjahr ist sie mit Sicherheit [Tricks wie das heimliche Training im Gartenpool sind mir nicht entgangen ] – Raddruck hast du ja immer und läuferisch scheinst du auch ganz gut unterwegs zu sein. Deine Duathlonergebnisse sprechen zumindestens für sich. Wie du merkst – ich hab die Konkurrenz gut im Blick”

Wie wird das Rennen deiner Meinung nach verlaufen?

“Vergleicht man nun die Stärken und die Form, so lässt sich der Beginn des Rennverlaufs eigentlich leicht vorhersagen. Ich werde hoffentlich ausreichend Vorsprung mit aufs Rad nehmen, welchen du dann Runde für Runde verklenern wirst. Die Tagesform wird dann sicherlich entscheiden, ob und wann du mich auf der Laufstrecke vor dir herscheuchen wirst. Um noch den Bezug zur Fußball-WM herzustellen, würde ich sagen, ich bin Spanien – du Holland”

 

 

Stephan, wie ist deine Form so kurz vor dem großen Tag ?

“Die Form ist da, auch wenn ich in diesem Jahr überwiegend 2. Plätze gesammet habe, bin ich zuversichtlich das meine verbesserte Schwimmform und hoffentlich der Neopren mir zu einer guten Ausgangsposition nach dem Schwimmen verhilft. Am Wochenende habe ich noch die Mitteldistanz im Kraichgau absolviert, das war eine gute Vorbelastung.”

Was meinst du, wie ist Sebastian in Form ?

“Ohne Frage wird er, wie immer, in sehr guter Schwimmform sein. Über die Gerüchte der verbesserten Rad und Laufform kann ich nichts sagen, glaube aber das es sich um ein rein tatkische Aussage handelt :P “

Wie wird das Rennen deiner Meinung nach verlaufen?

“Wie schon gesagt, hoffe ich auf einen nicht ganz so großen Rückstand nach dem Schwimmen und im Idealfall gehen wir gemeinsam auf die Laufstrecke, dort wird dann die Tagesform entscheiden … zu meinen Gunsten natürlich :)”

Die Worte sind gewechselt … was meint Ihr ?

RACE ON!

Stephan

Tags:

4 Responses to “Showdown am Liepnitzsee – pre-race interviews”

  1. 6/27/2014 at 11:50 am #

    Ein schöner Lauf war das am Sonntag. Nur das Wetter hätte besser sein können. Olli von den flitz-Piepen.de hat sich große Mühe gegeben, leider war Stephan noch ein wenig schneller. Mal schauen was das kommende Jahr so mit sich bringt. Hier ein paar Impressionen von 2014

    http://www.flitz-piepen.de/3-optegra-liepnitzsee-triathlon-treppchenalarm/

  2. stephan
    6/27/2014 at 1:32 pm #

    Hi Marco,

    Netter Bericht, hat echt Spass gemacht :)

    2015 wird noch besser :)

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mit Ansage: Stephan siegt beim Liepnitzseetriathlon | Slowtwitch.de - 6/25/2014

    […] Duell zwischen dem Vorjahresieger Sebastian Schwinke und mir ja dann doch schon ganz schön “gehyped“. So hatte ich also dann doch etwas “Druck” beim Start zum Sprinttirathlon am […]

  2. 3. Optegra Liepnitzsee Triathlon – Treppchenalarm!! - 9/6/2014

    […] ich das Buhlen der Vorjahressieger auf Stephans Blog gelesen habe musste ich schmunzeln. Im Vergleich zum letzten Jahr fehlten mir ca. 4min. zu dem […]

Leave a Reply