23. Helenesee Triathlon

Um 13 Uhr starteten ca. 200 Triathleten zum 23. Helenesee Triathlon über die olympische Distanz von 1,5 km Schwimmen , 40km Rdfahren und 10 km Laufen.
Viele Fragen im Vorfeld: wird das Wetter halten? Ist die Schwimmstrecke nicht etwas zu lang ?
Nach dem, für meine Verhältnisse, guten Schwimmen (25:42 min für ca. 1600 Meter) ging’s dann aber los.
Schneller Wechsel vorbei an an Moritz, der ca. 1 Min schneller aus dem Wasser kam. Beim Sprung aufs Rad stellte ich fest, das mir etwas fehlte – das Linke Pedal war nicht mehr da wo es sein sollte. Also erstmal absteigen.
„Hier ist Ihre Pedale !“ rufen ein Paar Zuschauer. Verdutzt laufe ich zurück in die Wechselzone. Was war passiert ?
Das Pedal muss sich irgendwie von der Achse gelöst haben. Ich konnte es aber wieder „fest“-drehen und bin also vorsichtig weitergefahren.

Time Pedal

Als ich, nach ca. 3 km wieder an Moritz vorbeifahren konnte stellte ich fest, das hinter mir eine riesen Gruppe mit ca. 20 Mann hängt.
Windschattenfahren ist eigentlich verboten. Nun habe ich ca. 5 km lang versucht alleine (den Regeln entsprechend) wegzukommen.
Das geht aber nicht, wenn man ganz alleine gegen 20 Mann fährt. Nun gut – so lies ich mich zurückfallen und blieb 100 Meter hinter der Gruppe.
Das Radfahren war für mich hiermit beendet und ich bin locker im 100m Abstand den Rest der 40 km gerollt.
Beim „sichzurückfallenlassen“ hat Moritz noch 2 min. Zeitstrafe bekommen.
Nach diesem etwas „durchwachsenen“ Abschnitt ging es nun zum Laufen. Das laufen auf der etwas zulangen 10 km Runde lief klasse.
Als 56. Gesamt und 4. in der Altersklasse war ich dann nach 2:19 std im Ziel – Moritz kam in 2:33 Std als 77. an.

Betrachtet man das Ganze als Test für den Ironman 70.3 am nächsten Wochenende, kann ich sagen: Form ist da und gut, das mir das Pedal
heute abgefallen ist und nicht auf einer Abfahrt im Taunus (Toi, Toi, Toi).

Trackbacks/Pingbacks

  1. Helenesee Triathlon « berlincycling - 8/12/2007

    […] Bericht hier : http://stephannoske.de/wp/?p=521  […]

  2. Helenesee Triathlon Bericht « berlincycling - 8/12/2007

    […] http://stephannoske.de/wp/?p=521 […]

  3. .toString(); » Ironman 70.3 Germany - a cyclists’ paradise - 8/20/2007

    […] “What goes up must come down !” Die Abfahrten auf der Strecke hatten es ebenfalls in sich. Sehr schnell (die letzte Abfahrt zum 2. Wechsel auf sehr guten Straßen mit ca. 90 km/h) und technisch sehr anspruchsvoll! Mit meinem leichten Vorderrad war es in manchen Kurven schon etwas grenzwertig und ich entschied mich, die Zeit lieber an den Anstiegen zu holen und ging auf den Abfahrten (naja auf der letzen hab ich es schon Abfahrt richtig rollen lassen :) ) kein Risiko ein. Windschattenfahren war im Gegensatz zum letzten Wochenende auf Grund der Strecke und den Wellenstarts kein Thema – Es haben aber dennoch Leute “geschafft” deshalb das Rennen vorzeitig beenden zu müssen – hier unterstelle ich einfach mal “böse” Absicht. […]