Eine Woche mit Mausi – die MagicMouse im Einsatz

Eine Woche mit Mausi – die MagicMouse im Einsatz
Zu Beginn der Woche bekam ich dann doch mein Geburtstagsgeschenk von meinen Kollegen.
Ich will nicht wissen, was die Beiden dafür tun mussten, den die Magic Mouse ist einfach zur Zeit nicht lieferbar.
Nun konnte ich aber meine wirklich alte Apple Mouse – nur das Neuste Apple-Produkt ersetzen.
Gut, ich hatte vorher nur eine Taste, nix mit Scrollen, kein Rechtsklick … nix.
Von daher ein Quantensprung.
Endlich Rechtsklick ohne „ctrl“ zu drücken :)
Was macht die neue Maus nun so „magic“ ?
Nun ja erstmal ist sie kabellos via BlueTooth mit dem MacBook Pro verbunden. Das ist aber nix Besonderes.
Auch andere Mäuse beherrschen seit Dekaden den Rechtsklick. Das wirklich Neue sollen nun die Gesten sein. Ach ja, und gut aussehen tut sie auch :)
Ich dachte ja, das ich alle Gesten, die ich vom Trackpad her kenne auch auf der – wirklich schönen – Magic Mouse Oberfläche
ausführen kann.
Von Hause aus geht das nicht wirklich. Man kann lediglich mit 2 Fingern „wischend“ z.B. Browser-Back etc. machen.
Nach kurzer Suche bin ich auf den MouseWizard von samuco.net gestoßen.
Mit Hilfe des MouseWizard kann man seine Gesten fast frei programmieren. So kann ich nun mein Expose auch per „Mittlere Maustaste“
öffnen :)
Der MouseWizard kostet ganze 2,50 Euro – ich denke wie werde ich mal investieren.
Auch läuft der MouseWizard unter Leopard und benötigt nicht – wie auf der Website angegeben – zwingend SNOW Leopard.
Einziger Kritikpunkt der MagicMouse : Ich persönlich finde den Tasten-Hub etwas zu viel.
Ãœber die Batterielaufzeit kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nichts sagen.

Zu Beginn der Woche bekam ich dann doch mein Geburtstagsgeschenk von meinen Kollegen.

wireless_20091020

Ich will nicht wissen, was die Beiden dafür tun mussten, den die Magic Mouse ist einfach zur Zeit nicht lieferbar.

Nun konnte ich aber meine wirklich alte Apple Mouse – nur das Neuste Apple-Produkt ersetzen.

mouses

Gut, ich hatte vorher nur eine Taste, nix mit Scrollen, kein Rechtsklick … nix.

Von daher ein Quantensprung.

Endlich Rechtsklick ohne „ctrl“ zu drücken :)

Was macht die neue Maus nun so „magic“ ?

Nun ja erstmal ist sie kabellos via BlueTooth mit dem MacBook Pro verbunden. Das ist aber nix Besonderes. Auch andere Mäuse beherrschen seit Dekaden den Rechtsklick. Das wirklich Neue sollen nun die Gesten sein. Ach ja, und gut aussehen tut sie auch :)

Ich dachte ja, das ich alle Gesten, die ich vom Trackpad her kenne auch auf der – wirklich schönen – Magic Mouse Oberfläche ausführen kann.

Von Hause aus geht das nicht wirklich. Man kann lediglich mit 2 Fingern „wischend“ z.B. Browser-Back etc. machen.

Nach kurzer Suche bin ich auf den MouseWizard von samuco.net gestoßen.

Mit Hilfe des MouseWizard kann man seine Gesten fast frei programmieren. So kann ich nun mein Expose auch per „Mittlere Maustaste“ öffnen :)

Mouse-gesten-1

Der MouseWizard kostet ganze 2,50 Dollar – ich denke wie werde ich mal investieren. Auch läuft der MouseWizard unter Leopard und benötigt nicht – wie auf der Website angegeben – zwingend SNOW Leopard.

Einziger Kritikpunkt der MagicMouse : Ich persönlich finde den Tasten-Hub etwas zu viel.

Ãœber die Batterielaufzeit kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nichts sagen.

KLICK ON

Stephan

Tags: ,

2 Responses to “Eine Woche mit Mausi – die MagicMouse im Einsatz”

  1. 12/9/2009 at 11:27 am #

    Ich sag nur: http://www.mactechnews.de/news/index.aspx?id=145592 :)

  2. stephan
    12/9/2009 at 11:29 am #

    SO bist DU zu MIR !

Leave a Reply