„Zweitschuhtesterin“

foto

Vor ein paar Wochen habe ich von Saucony erfahren, dass ich als „Zweitschuhtesterin“ ausgewählt wurde. Es hat nicht lange gedauert und mein Zweitschuhpärchen ist bei mir angekommen: Der ProGrid Mirage 2 soll von mir auf Herz und Nieren getestet werden.

Ich habe mich sehr über dieses Modell gefreut, da ich in der Vorbereitung für den Ironman Klagenfurt den ersten Mirage bereits ausgiebig gelaufen bin und begeistert war! Daraufhin hatte ich mir noch für meinen großen Wettkampf den Saucony Kinvara 2 zugelegt. Und während des Marathons beim Ironman habe ich mich über die Wahl meines Laufschuhs gefreut :)

Meine Messlatte ist also sehr hoch, aber ich bin mir sicher, dass auch der neue Mirage überzeugen wird. Die Optik macht es zumindest schon :)

Sobald ich mit dem Training für den zweiten Saisonhöhepunkt beginne (Langdistanz ICAN Mallorca), werde ich euch berichten, wie er sich läuft und wie und was die Unterschiede zum ersten Modell sind.

Bis bald!

Eure Anja

Tags: , ,

2 Responses to “„Zweitschuhtesterin“”

  1. 7/11/2011 at 11:01 am #

    Hi Anja,

    Glück gehabt – der Mirage ist prima. Wünsch dir viel Spaß beim Test, bin da selbst seit Wochen dran :-)

    Viele Grüße,

    Flo

Trackbacks/Pingbacks

  1. Getestet wurde: Der Saucony Pro Grid Mirage | Slowtwitch.de - 10/14/2011

    […] ein paar Monaten hatte ich das Glück und wurde von Saucony als  Zweitschuhtesterin gewählt. Der Schuh entwickelte sich sehr schnell zu meinem absoluten Favoriten – ich kann […]

Leave a Reply