Weihnachtsmarkt mal anders

Ich bin ja nicht sooo ein Fan von dem ganzen Weihnachtstrubel, aber der Weinnachstsmarkt
in der Domäne Dahlem hat mir dann doch ganz gut gefallen.
Es gibt dort eben keine Fahrgeschäfte und den üblichen Weihnachtsmarktschrapel. Dafür kann man sich u.a. Schweine und Schafe anguggen :P. Keine Angst – es gibt auch Lebkuchen, Glühwein und eine sehr empfehlenswerte Wild-Bratwurst.

2 Responses to “Weihnachtsmarkt mal anders”

  1. 12/12/2005 at 11:07 am #

    Weihnachtsmarktschrapel: Schapel, Schrape, Schraper, Schrapsel, schrapen?
    http://www.duden.de/index_duden_suche.php?suche/trefferliste.php?suchbegriff%5BAND%5D=schrapel&sourceid=mozilla-search
    aber es klingt so, als ob damit das gemeint ist, was zB 7-jährige ganz furchtbar wichtig an nem weihnachtsmarkt finden, kann das sein?

  2. stephan
    12/12/2005 at 11:10 am #

    Bin ja auch nicht mehr 7 :)

Leave a Reply