Alles nur Fassade … Ant in bunt

Die Aufgabe:

Circa 3500 Dateien sollen verschlüsselt werden. Anschließend sollen diese Dateien in ein Verzeichnis kopiert und zusammen mit anderen Dateien zu einem JAR-Archiv verpackt werden. Die Verslüsselung ist jeweils an eine Kundennummer gebunden. Auch die Output-Vereichnisse können sich, ja nach Verwendung, änderen, ebenso die Quelle der Dateien.

Die Lösung:

All diese Aufgaben schreien nach Ant. Es ist ein leichtes, diese Tasks in mit Hilfe von Ant abzuarbeiten. Die Parameter (Kundennummer, Quell -und Zielverzeichnisse etc.) kann man an Ant übergeben.

Hat man es aber mit „Nicht-Technikern“ zu tun, denen der Umgang mit Shell und „Komandzeilentools“ nicht ganz Geheuer ist und daher schwer fällt, muss eine Möglichkeit her, die die Ãœbergabe der Parameter an das Build-Skript so einfach wie möglich gestaltet.

Diese Leute kennen grafische Benutzeroberflächen. Die Parameter sollen also mittels eines GUI zu Skipt kommen.

Das Projekt AntForm bietet Anttasks die es, mittels eines auf Swing basierenden GUI ermöglichen, Parameter an Ant-Skripte zu übergeben. Mit Hilfe von AntForm lassen sich beliebige Werte erfassen. AntForm bietet Textfelder, Selectboxen, Checkboxen für boolsche Werte und sogar Filechooser-Dialoge (eben alles was Swing so hergibt). Mit diesen Filechoosern wird die Wahl der Quell -und Zielverzeichnisse zu einer leichten und wenig Fehleranfälligen Angelegenheit.

Antform Example
Die AntForms lassen sich mittels CSS-Stylesheets skinnen und speichern auf Wunsch die gewählten Parameter für eine spätere Vorselektierung in einer Datei. Mit AntForm lassen sich auch einfach Wizards erstellen. Für meine Aufgabe war AntForm eine gute Lösung.

One Response to “Alles nur Fassade … Ant in bunt”

  1. T
    6/21/2006 at 12:30 pm #

    Kommt mir bekannt vor. ;-)
    (optisch) schöne Lösung!

Leave a Reply