Immer mit der Ruhe – Havelberger Haveltriathlon

In der Ruhe liegt die Kraft“ sagt man ja. Weil es mir in den letzten Tagen nicht so gut ging (ich brauchte einfach mal mehr als eine Mütze voll Schlaf),
habe ich in den letzten 2 Tagen einfach mal gar nix sportliches gemacht und bin dann heute mehr oder weniger spontan beim Havelberger Hafentriathlon an den Start gegangen.
Das Rennen hat mir a schon im letzten Jahr gut gefallen, also warum nicht wieder mitmachen?

In diesem Jahr wurde neben dem Sprint auch ein Triathlon üner 1,5km Schwimmen, 66 km Rad und 16,6 km Laufen ausgetragen.
Ich hatte mich natürlich für diese Distanz entschieden :)

Ohwohl es sich in den letzten Tagen doch merklich abgekühlt hatte (und ich endlich wieder gut schlafen konnte) war die Havel (in der geschwommen wurde) dann doch noch recht warm und mal wieder war das Schwimmen mit Neopren-Anzug nicht erlaubt.
Ja,ja,ja gute Ãœbung für Hawaii ich weiß … aber trotzdem :P

Obgleich ohne Neo ging das Schwimmen dann doch sehr gut. Auch die 66 Kilometer auf dem Rad liefen sehr,sehr gut. Die Strecke war wellig und den Wind hatten sie auch richtig angeschaltet.

Von Platz 11 nach dem Schwimmen bin ich dann bis auf Platz 6 vorgefahren. Diesen Platz konnte ich dann über die gesamte Laufstrecke halten.
Zum Schluss konnte ich dann noch einmal richtig zulegen und hatte während des Gesamten Rennens das Gefühl „Herr der Lage“ zu sein.

Mit Gesamt-Platz 6 und dem Sieg in der Altersaklasse ist mal wieder bewiesen :

„In der Ruhe liegt die Kraft

In diesen Sinne : Relax on !

Stephan

Tags:

2 Responses to “Immer mit der Ruhe – Havelberger Haveltriathlon”

  1. Lutz
    7/25/2010 at 12:20 pm #

    Glückwunsch, und ich sach doch immer: In der Pause wächst der Muskel ! ;-) In diesem Sinne – schönen Sonntag :-)

  2. Mona
    7/27/2010 at 9:20 pm #

    Glückwunsch zum Altersklassensieg … aber wenn stimmt was Lutz sagt, dann müsste ich Muskeln wie Arnie haben ;o) … startet ihr auch mal in Berlin? Will mal wieder knipsen ;-)

Leave a Reply