Powertap Nabe: Batteriewechsel

Irgendwie war mir das schon klar, das es jetzt passieren muss. Die Batterien in meiner Powertap Nabe sollen so ca. 350 – 400h oder ca 6000 – 6500km durchhalten. Da diese Marken natürlich beide läääängst überschritten waren, wartete ich ja nur darauf, das die Wattanzeige irgendwann mitten am Tag : „0“ anzeigt.

Heute war dieser Tag. Und morgen geht es zum Wettkampf (naja lieber jetzt, als in 6 Wochen kurz vor Hawai ).

Die Batterien mussten also ausgetauscht werden. Aber ohne das entsprechende Tool von Cycleops, dem Hersteller der Powertap Nabe ? Wird das gehen ?

Es ist tatsächlich einfacher als gedacht und das Tool braucht man auch nicht unbedingt.

Die Abdeckung ist (ziemlich fest) auf die Nabe geschraubt un lässt sich, dank entsprechender „Schlitze“ an der Kappe gut mit Hilfe einer normalen Zange aufdrehen.

Etwas „Gefühl !“ ist allerdings schon nötig, damit man nicht abrutscht.

Ist die Kappe erst einmal ab, lässt die die Aufnahme für die beiden EPX76-Knopfzellen (ca. 1,5-3 Euro pro Stück) leicht herausnehmen.

Etwas Vorsicht beim Herausnehmen der einzelnen Knopfzellen ist aber geboten – das Kabel (die Lötstellen) machen nicht den Eindruck, als würden sie viele Fehler verzeihen.

Batterie raus, Batterie rein, Aufnahme rein (KLICK !) – Kappe rauf und das war’s.

Schon steht weiteren 400 Stunden „Wattgemesse“ nichts mehr im Weg :)

TRAIN ON

Stephan

Tags: ,

2 Responses to “Powertap Nabe: Batteriewechsel”

  1. Lutz E.
    8/29/2010 at 4:09 pm #

    Watt`n Bericht ;-) !

  2. M. Held
    4/26/2012 at 5:05 pm #

    Danke für die kurze Beschreibung.
    Ich bin den kompletten Winter über gefahren – die Batterien hielten keine 200h :-( aber wenn man es weiß….

Leave a Reply