Vize-Meister bei der Mountain Challenge 2017

Untitled_5

Es ging um die Berliner Meisterschaft im Cross Duathlon. 5,3 km Laufen – 20 km Mountain Bike und nochmals 2,65 km Laufen im Rahmen der Mountain Challenge 2017 im Tegler Forst.

Diese Rennen liegt mir einfach. Bei drei Starts wurde ich jeweils 3. Die Strecke ist härter als man auf den ersten Blick annehmen würde. Auch geben die zwei Laufrunden zu Beginn und die vier Radrunden den Zuschauern eine gute Gelegenheit die Sportler immer wieder zu sehen und so das Rennen gut mit zu verfolgen.

In diesem Jahr sollte es mindestens der 3. Platz werden. Nach dem Podium vor zwei Wochen beim SISU-Duathlon sollte das realistisch sein. Ich hatte auch sehr gute Form. Die letzten Wochen konnte ich sehr gut vor allem im Keller auf Zwift trainieren. Die „1 Lap“ Rennen der Team WBR hatten mich sehr gut vorbereitet. Auch fühle ich mich auf dem neuen 29er FSi sehr wohl und habe mich an die ovalen Kettenblätter gewöhnt.

Auf dem Weg nach Vorne

Auf dem Weg nach Vorne

All das versprach ein gutes Rennen. Die Strecke war etwas aufgewühlt und so war vor allem das Laufen schwer.
Als 3. wechselte ich auf das Rad. Die Jungs waren echt (zu?) schnell angegangen. Nach 1 1/2 Runden bin ich dann zur Spritze, bestehend aus SISU-Sieger Hoffi und dem erwartet stark fahrenden Aitor Navarro aufgefahren.

Mit Papa

Mit Papa

Jetzt wurde das Tempo etwas verschleppt – also es kam mir so vor. Um auf jeden Fall das Podium abzusichern machte ich Tempo und just in dem Moment, als ich mich etwas für meine Attacke ausruhen wollte, griff Hoffi an.
Naja, so ist das eben, wir machen das ja nicht zum ersten Mal :)

Aitor war dann mit seinen Kräften am Ende und so wechselte ich an 2. Position auf den letzten Lauf.
Hier konnte ich zwar die beste Laufzeit des Tages hinlegen – naja auch Hoffi muss nicht mehr machen als er für den Sieg braucht :) – dennoch reichte es mit 35 Sekunden Rückstand „nur“ zu Platz zwei und somit auch zum Vize-Meister. 3. wurde wie im Vorjahr Mitja Sengpiehl – ein schönes Podium :)

2.

2.

Bei den Frauen Siegte Jessica Lambracht. Berliner Meisterin wurde Marina Klemm.

Glückwunsch an Hoffi zum Sieg.

Klar will man immer gewinnen, aber mit dieser Leitung kann ich voll und ganz zufrieden sein.

Auch in diesem Jahr war mein Vater an der Strecke, was mich sehr gefreut hat !

Danke an „Teamwork Berlin“ für die, wie immer, klasse Organisation!

Tags: , , ,

No comments yet.

Leave a Reply