Stephan siegt bei den 24 Stunden von Bernau

Bildschirmfoto 2020-09-01 um 14.32.40

Der erste und wahrscheinlich auch letzte echte Wettkampf im COVID-19-Jahr 2020 wurde für uns wurde
sehr spontan das Rennen der „24 Stunden von Bernau„.
Im Rahmen dieses tatsächlich „nur“ 12h lagen Events fanden auch weitere Rennen über wesentlich kürzere Distanzen statt.
Stephan entschloss sich kurzerhand die 3h im Bernauer Stadtpark in Angriff zu nehmen, Anja und Luis sollten am Sonntag für der 1,6 bzw. 8,2km Strecken folgen.

Stephan hatte sich zu Beginn des Jahres zwar auf den Marathon in Marienwerder vorbereitet. seit dem aber nicht wirklich viele lange Läufe absolviert und sich hauptsächlich mit den wöchentlichen Mannschaftszeitfahren auf Zwift in Form gehalten.
Dennoch war er zuversichtlich das er innerhalb der drei Stunden einen Marathon würde laufen können.
Pünktlich um 16:00 Uhr ging es sehr schnell über die 1,62km lange Runde, welche aufgrund der sehr häufigen Richtungswechsel und des unrhythmischen Verlaufs auf die Dauer sehr anspruchsvoll wurde.
Das Tempo war, wie bereits erwähnt (zu) flott. So bildete sich schnell eine Spritzengruppe mit Thomas Hantke, Steffen Nordwig und Stephan.

Zum Schluß wurde es schwer

Zum Schluß wurde es schwer

Nach ca. 10 km waren nur noch Thomas und Stephan an der Spitze.
„Entweder ist Thomas heute sehr stark oder der bricht nachher doll ein“ dachte sich Stephan, als er nach dem Halbmarathon sein Tempo deutlich reduzierte.
Der Rückstand wuchs bis auf über zwei Minuten an und Stephan musste dazu noch improvisieren, wurde ihm doch seine Flasche mit seiner flüssigen Verpflegung „entwendet„.
Mit der Erfahrung vieler Rennen bewahrte er die nötige Ruhe und konnte sich anderweitig gut verpflegen.
Und weil es sich ja meistens auszahlt dranzubleiben und nicht aufzugeben sah er Thomas zu Beginn der letzten halben Stunde wieder.
Thomas musste gehen. So war Stephan auf einmal wieder an der Spitze und konnte seinen Vorsprung bis zum Schluss des Rennens auf über sechs Minuten ausbauen.
Ein sehr schöner Sieg, zumal das Rennen tatsächlich durch „auf und ab“ spannend war. Ein Marathon ist es dann am Ende doch nicht ganz geworden.500m fehlten zum Sub 3 Marathon.

Am Sonntag gab es zwei weitere Highlights.
Luis belegte einen sehr guten zweiten Platz in der U8. Besonders beeindruckend waren hier seine Pulswerte.

Ganz schön schnell

Ganz schön schnell

„Gut gemacht Luis!“.

Anja konnte im anschließenden 8,2km Rennen einen sehr guten zweiten Platz belegen.

 

 
Nicht unerwähnt bleiben darf aus unserer Sicht der Leistung von Martin, der mit über 85km! überragend den 6h Lauf gewinnen konnte!

Ein großes Lob geht an die Veranstalter!
Gerade in der aktuellen Situation eine Laufveranstaltung zu organisieren ist alles andere als einfach. Die ist den Bernauer Lauffreunden zusammen mit PUBLIC. Sportevents sehr gut gelungen!

RUN ON!

Stephan

 

Tags:

No comments yet.

Leave a Reply