SMILE – Du bist in Kona.

„SMILE – Du bist in KONA“ schrieb mir Sören als Tipp kurz vor dem Rennen. Mein eigentliches Motto sollte ja sein: „it‘ aint‘ over till it’s over„, aber es stellte sich heraus, das „SMILE – Du bist in Kona“ ab einem gewissen Punkt einfach passender war.

Pünktlich um 7 Uhr morgens ging began dann mein Traum in Erfüllung zu gehen (und im Gegensatz zum Öztaler war das hier wirklich mein Traum !).

Start zum 3,8 km Schwimmen im Pazifik. Vor diesem Teil hatte ich mit Anstand am meinsten Respekt. Es stellte sich aber heraus, das die Auftaktdisziplin noch zu den sportlichen „Highlights“ zählen sollte.

So wie mir geraten wurde sortierte ich mich links ein – weit links – die schnellen Schwimmer starten alle auf der rechten Seite, weil sie dort die günstigere Strömung ausnutzen wollen. Nicht das ich die nicht auch brauchen hätte können, aber das Gehaue ist dort einfach zu groß.

Das Schwimmen verlief dann tatsächlich wie geplant. Kein „Feindkontakt“ und ich habe nicht ein einziges Mal Salzwasser schlucken müssen.

 

Mit einer Zeit von 1:19h war ich dann voll in meinem Plan. Der sah eine Zeit von 1:15 – 1:25 vor.

Dann ging es endlich auf’s Rad. Nach einer kurzen Runde durch den Ort ging es auf den berühmten Queen K Highway.

Ich bin den Radpart bewusst locker angegangen, weil ich doch Respekt vor der unbekannten Strecke im Zusammenspiel mit der leichten Erkältung hatte.
Es stellte ich heraus, das es hinauf nach Hawi doch ziemlich, um nicht zu sagen sehr starken Gegenwind gab. Jetzt fahrtechnisch nicht soo schlimm, wie Viele immer sagen, aber halt extrem anstrengend.

Der Rückweg wurde dann, wie immer im Ironman, ab Kilometer 130 etaws zäh, aber ich hatte mich gut verpflegt und daher ging auch das ganz gut.
Mit der Zeit von 5:31 h kann mach natürlich nicht zufireden sein, aber wenn man auch verhalten fährt braucht man sich nicht wundern.
Es sollte ja auch noch ein Marathon-Lauf folgen.

Schon zu Beginn der Laufstrecke war mir sehr schnell klar, das es heute mit einer guten Zeit nix werden würde. Ob das noch zum geplanten Daylight-Finish riechen würde ?
Ich habe erst garnicht versucht meinen sonst angepeilten 4:50er Schnitt zu laufen.
So bin ich die erste 16 km Runde auf dem Ali’i Drive mit moderatem Tempo gelaufen bevor es dann wieder auf den Highway, Richtung Energy Lab ging.

Schon zu Beginn des Highways wurde es echt zäh und ich musste mir wirklich oft sagen : „SMILE – Du bist in Kona“. Als dann nach gefühlten Stunden endlich hinunter zum Natural Engery Lab ging, und es dann am Wendepunkt „Eye of the Tiger“ aus den Boxen schallte ging es dann dich gleich etwas leichter – für 500m :(

Oben angekommen waren es dann noch 12 lange Kilometer bis zur Finishline des Ironman Hawaii.
Zwischen Kilometer 33 und 34 hatte ich mich dann „überreden lassen“ zu gehen – viel hat’s nicht gebraucht. Ich gehe. Dreck. So wird das nix mit dem Daylight-Finish.

„Da fliegste um die halbe Welt und bist an dem Ort, an dem Alles begann und darfst auch noch mitmachen und dann gehste !?“

Aber nicht mit mir! Ab der nächsten Ampel wird wieder gelaufen!
Dann hab ich „gerechnet“ und mich umgedreht. Nicht dach der Konkurrenz, aber um zu sehen, wo die Sonne steht. Dann kann klappen. Und so hatte ich ein Ziel.
„Ich will jetzt endlich da sein !“
Mit einem atemberaubenden „Endspurt“ ging es die Palani Road hinunter. Jetzt noch eine Mile – „SMILE – Du bist in KONA“.

Nach über 11 Stunden dann der Spruch „Stephan – you are an Ironman !“ Und hell war es auch noch :)

Ãœber 11 Stunden im Wasser, auf dem Rad und – leider etwas lange – zu Fuss am Ziel der Ironman Hawaii – der Traum ist dann doch tatsächlich inkl. Daylight-Finish in Erfüllung gegangen.

Danke an Alle die zu Hause mitgefiebert haben – ich hoffe Ihr hattet Spass.

Danke an die Beste Anja der Welt für die Unterstützung ( im nächsten Jahr bin ich dann dran :) )

„SMILE – Du bist in KONA !“

Stephan

Tags: ,

21 Responses to “SMILE – Du bist in Kona.”

  1. 10/10/2010 at 8:56 pm #

    Alter krass! Du bist mein Held ;-) Ich wünsche Euch beiden noch paar schöne Tage dort.

    viele Grüße aus der Uckermark.

  2. Dirk
    10/10/2010 at 9:34 pm #

    Lasst es Euch gut gehen. Smile together.
    Dirk

  3. 10/10/2010 at 9:59 pm #

    R E S P E K T !

    Geniesst jetzt die Tage, würde Euch ja sogar vom Airport abholen komme aber selbst erst am 18. spät an …

    Du unterstützt Anja beim nächsten Mal … *grübel* … ist jetzt nicht was anderes dran ;-) …. Kreisssaal ;-) ;-) …

    relaxe on !

  4. Alex
    10/10/2010 at 10:20 pm #

    Respekt!!
    Es war leider nicht so „live“ wie damals in Roth, aber wir haben trotzdem mitgefiebert :)

    Glückwunsch von Moni & mir!

  5. Sanna
    10/11/2010 at 8:09 am #

    Glückwunsch Stephan!

    Da hat unser Daumendrücken offenbar geholfen. Ganz großer Sport, den Du da abgeliefert hast. Vergiss, die ein oder andere Minute, die Du ggf. auf der Strecke liegen gelassen hast. Du hast Dein großes Ziel erreicht und lächeln konntest Du dabei auch noch.

    Jetzt erhole Dich recht schnell und genieße noch die freie Zeit.
    Ganz liebe Grüße auch an Anja!

    Buba und Sandra

  6. Mausi
    10/11/2010 at 8:29 am #

    Lieber Stephan,

    herzlichen Glückwunsch zu dieser super geilen Leistung. Du bist ein echter Ironman und hast allen Grund zum Smilen ;-)

    Erhol dich gut und sei stolz auf dich, ich bin es alle mal :-)

    Liebe Sportsgrüße
    Dein Fan
    Levi

  7. Lutz
    10/11/2010 at 8:30 am #

    Hallo Stephan & Anja,

    RSPEKT ! Herzlichen Glückwunsch, super Leistung UND nun erstmal ausruhen und Urlaub machen !!!

    Glückwunsch von Lea, Sandra und mir.

  8. Mausi
    10/11/2010 at 8:35 am #

    PS: Da verdrückt man doch glatt ein paar Tränchen, wenn man Anjas Video ansieht. #SCHNIEF

  9. Jagoda
    10/11/2010 at 8:54 am #

    Hey Stphan,

    super! Trotz kurzer walking Passage ;O) Bist mein Held.
    Herzlichen Glückwunsch
    Christine

  10. 10/11/2010 at 9:13 am #

    …noch die Tränen in den Augen – Anja, dieses Video ist gemein emotional und echt süß!
    Ironman – Held Stefan: Herzlichen Glückwunsch auch von mir!!!! Ich habe mitgefiebert und freu mich ohne Ende für dich!
    Hoffe man sieht sich in diesem Leben irgendwann mal noch wieder!
    Liebe Grüße,
    Anne

  11. Mr. B.
    10/11/2010 at 9:54 am #

    Hallo Stephan! Hallo Anja!

    Große Klasse! Gratulation!
    … und genießt die Tage.

  12. Marco
    10/11/2010 at 9:58 am #

    Hey Ihr beiden Smileys,

    was soll man noch sagen, wenn bereits alles gesagt wurde…ich ziehe den Hut vor der Leistung.Als die im Fernsehen immer wieder erzählt haben wie heiss es ist, ich die Wellen beim Schwimmen gesehen habe und dann der Wind beim Radfahren…brutal.
    Macht Euch ein paar schöne Tage und wir warten auf Berichte und Fotos.
    Liebe Grüße
    Marco

  13. 10/11/2010 at 12:10 pm #

    SUPER GEMACHT!! freut mich für Dich. und jetzt geniesst Hawaii in vollen Zügen, v.a. den Sonnenaufgang von ganz oben… :-)

  14. Rita+Peter
    10/11/2010 at 4:04 pm #

    Ja, da muss man echt mitweinen… ;-)
    Stephan, Du bist jetzt so’n richtiger, so’n echter IRONMAN!
    Glückwunsch!!!
    Jetzt genießt es beide…

    Rita+Peter

  15. Janis
    10/11/2010 at 5:02 pm #

    SEHR SEHR GEIL, ALTES HAUS! DU machst MICH echt stolz, weil wir damals soviele Trainings- und Rennkilometer zusammen abgespult haben…
    Ganz grosses Kino, was Du auch ihne diesen IRONMAN bisher sportlich geleistet hast. Wie sagte damals schon Peter Woydt: „Chapeau, chapeau!“ :-)
    Mach weiter so und schreib noch mehr über Deine Eindrücke, denn live habe ich leider nicht viel sehen können…. See you „Notte“!

  16. 10/15/2010 at 1:13 pm #

    awesomeness !!!!

    hammer sauber super klasse !!!

  17. Chris + Anja + Leo
    10/16/2010 at 10:10 pm #

    Lieber Stephan,

    konnte nun endlich mal die Bilder und Videos schauen. Bin echt begeistert und Du kannst so stolz auf Dich sein!

    Große Klasse!!!

    Liebe Grüße aus Lanzarote von
    Chris, Anja und Leo

  18. 10/17/2010 at 4:04 pm #

    Hey Glückwunsch Iron-Clamps!
    Ich freu mich riesig für Dich und find es klasse das du dir den Traum erfüllt hast.

    Liebe Grüße
    Matthias

Trackbacks/Pingbacks

  1. Slowtwitch.de » Muskeln für Muskeln 226 - 11/10/2010

    […] und habe mir jetzt zum Ziel gesetzt bis zum Jahresende für jeden Kilometer den ich innerhalb des Ironman Hawaii zurückgelegt habe (226km), einen Euro zu […]

  2. Slowtwitch.de » No volcanoes - 11/18/2010

    […] dem Jahr 2010 mit den Higlights Lanzarote und Hawaii fällt es nicht leicht, sich neue Ziele zu sezten. Aber natürlich geht auch das […]

  3. Been there, done that – Die Liste | Slowtwitch.de - 8/14/2013

    […] Ironman Hawaii […]

Leave a Reply