Kaltstart beim Winterduathlon

einterduathlon

Nach 7 Jahren sind wir mal nicht um diese Jahreszeit in einem Trainingslager unter südlicher Sonne, also auf in den Grunewald zum erstmals komplett ausgebuchten Sisu-Winterduathlon.
Ein Winterduathlon, der seinen Namen auch wirklich verdient. Bei -5 Grad und geschlossener Schneedecke ging es auf die teilweise sehr glatten Strecken über 5,5 km – 21 km – 3 km.

Den Umständen entsprechend“ vorbereitet ging es ohne jegliches „Warmlaufen“ mit Vollgas auf den ersten Laufteil.

Da hat mir doch einer die Beine festgenagelt !„, so ungefähr fühlte sich das an.
Als 16. ging’s auf die Radstrecke rund um die Havelberge.

Die anspruchsvolle Strecke forderte mit Achim Achilles, der sich leider das Schlüsselbein brach, auch ein prominentes Opfer.
Gute Besserung !“ an dieser Stelle!

An 10. Stelle liegend wechselte ich zum letzten Lauf . Nach dem „bescheidenen“ ersten Lauf „liefen“ die abschließenden drei Kilometer dann doch ganz gut.

Also wenn ich unter die ersten 10 komme, bin ich zufrieden.„, hab ich vor dem Rennen gesagt. Mit Platz 11 wurde dieses Ziel zwar knapp verfehlt, aber so ist das wohl in der neuen Altersklasse – da müssen Andere auch durch :)

Irgendwas ist ja immer“ und so bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Es war eine schöne Veranstaltung und meine Anja war ein sehr guter „Fan“ am Streckenrand !

In diesem Sinne: RACE ON! auch in 2013 !

Stephan

Tags: , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. When the Going Gets Tough, the Tough Get Going – Podium bei der Mountain Challenge | Slowtwitch.de - 3/10/2013

    […] Schnee – viel Schnee. Klar, ist ja nicht so, als hätten wir das Gleiche nicht schon vor 2 Wochen im Grunewald gehabt :(. 15cm Neuschnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt machten die Strecke sehr […]

  2. Anja siegt beim SISU-Winterduathlon: Der große Rennbericht | Slowtwitch.de - 2/22/2014

    […] kam auf einen guten 12. Platz und konnte somit seine Leitung vom Vorjahr wiederholen – in diesem starken Feld ist dieses Ergebnis jedoch weitaus höher […]

Leave a Reply