When the Going Gets Tough, the Tough Get Going – Podium bei der Mountain Challenge

IMG_0151

Da sich das Wetter ja am letzten Wochenende mit 13 Grad und Sonne von seiner schönen Seite gezeigt hatte, gab’s pünktlich zum Mountain Challenge Crossduathlon wieder Schnee – viel Schnee. Klar, ist ja nicht so, als hätten wir das Gleiche nicht schon vor 2 Wochen im Grunewald gehabt :(. 15cm Neuschnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt machten die Strecke sehr schwer.

Aber einfach kann ja bekanntlich Jeder. Ich fand es eh schon gut, das der Wettkampf überhaupt gestartet wurde – nicht selbstverständlich !

Es ging über die Strecken 6 – 19 -3 (Lauf-Rad-Lauf). Gleich nach dem Start konnte ich die Führung übernehmen und so auf dem schmalen Trail, auf dem man gut laufen konnte, das Tempo kontrollieren – Klartext: „einbremsen“ :). Diese „Taktik“ ging dann auch bis zum ersten „breiten“ Stück auf :)

An Position 6 liegend ging es dann auf’s Rad. Die erste von vier Runden war unglaublich, es ging nur darum, auf dem Rad zu bleiben. Wer fahren konnte, hatte gewonnen – halt nix für „Lowskiller“ :)
Oft musste man an den Anstiegen vom Rad und schieben. Ab der zweiten Runde war die „Fahrrinne“ durch die Teilnehmer schon gut „eingefahren“ und man konnte so langsam „Gas“ geben.

Sobald also Fahren möglich war, konnte ich mich dann auch auf Platz 3 vorarbeiten. An dieser Position wechselte ich dann auch auf die abschließende 3 km Runde.

 

Nach ganz vorne war es einfach zu weit, oder wie Anja sagen würde: „Nüscht mehr zu holen… „. Aber auch nach „Hinten“ war mehr als genug Luft. So konnte ich, trotz „suboptimalem Wechsel„, sicher und zufrieden auf Platz 3 ins Ziel laufen.

Mein größter „Fan“ – Anja – war als rasende Reporterin unterwegs und hat wie immer ihren „Hasi!“ angefeuert – Danke !

 

 

RIDE ON!

Stephan

Tags: , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. RUNNER-up am Lauseberg | Slowtwitch.de - 3/16/2013

    […] März und immer noch Schnee. Und wie am letzten Wochenende stand ein Cross-Duathlon auf dem […]

Leave a Reply