Berliner Vizemeister bei der Mountain Challenge

duathlon-cross-berliner-meisterschaften-2016_2016-03-12_14-04-15

Die „Mountain Challenge“ im Tegler Forst: 5,3km Laufen – 20 km auf dem Mountain Bike und nochmals 2,6km Laufen.
Hier wurde in diesem Jahr die Berliner Meisterschaft im Crossduathlon ausgetragen.

Der Crossduathlon im Norden Berlins liegt mir einfach. Bei meinen letzten beiden Starts konnte ich jeweils mit Platz 3 aufs Podium kommen. Das soltle auch diesmal das Minimalziel sein. Dazu kommt, das es sich zudem um die Meisterschaft handelt – es galt also mit extra Motivation, Taktik und Form am Start zu stehen.
Anders als vor 2 Wochen beim SISU Winterduathlon – wo die Form schon echt gut war – war die eines meiner ausgemachten Rennen, bei denen ich „vorne“ sein wollte. Also keine „Ausreden“ von wegen „Trainingsrennen“ oder so :)

Und so fand sich auch wieder ein Feld von „Meisterschafts-Aspiranten“ an der Startlinie an der Roten Chaussee ein.

Start Foto: Anja Hutzel

Start Foto: Anja Hutzel

Top-Favorit und SISU Sieger Matthias Geue hatte ich natürlich auf dem Schirm, zumal er sich extra, um den Regeln gerecht zu werden, ein Mountain Bike geliehen hatte. Auch auf „Meiner Liste“ Matze Kindel und „Wuhleweg Buddy“ Mitja (auch er war bisher immer gemeinsam mit mir auf dem Podium bei diesem Rennen, stapelte jedoch heute tief).

Vom Start weg lag ein gutes Tempo in der Spitzengruppe an, weit voraus Clement Chavin – ein starker Läufer, den „wir“ aber auf dem Rad nicht zu fürchten hatten. Erstaunlich nah an den Favoriten wechselte ich auf Platz 6. aufs Rad. In „NullKommaNix“ war ich an Matze vorbei – er hatte leider einen Schaden am Rad und verlor so wertvolle Zeit.

Erster Wechsel Foto: Anja Hutzel

Erster Wechsel Foto: Anja Hutzel

Immer mit Sichtkontakt zu den ersten beiden Plätzen ging es über die 4 Radrunden. In den letzten Runden war allerdings klar, Stefan Mäde und Matthias waren heute einfach stärker auf dem Rad.

So ging ich mit „genügend“ Abstand nach Vorn und Hinten auf die letzte Laufrunde. Und weil ich ja „Nichts mehr zu befürchten“ hatte, war ich den Meinung es doch jetzt „locker“ angehen zu können und just in diesem Moment knickte ich böse mit dem rechten Fuß um. „Man! Naja selbst Schuld!„. Das Ergebnis stand jedoch schon vorher fest und so lief ich auf Platz 3 und als Berliner Vizemeister ins Ziel (Stefan Mäde ist aus Brandenburg).

Und wie in den Jahren zuvor: Auf dem Podium !

Der Sieg ging knapp und verdient wieder an Matthias. Und diesmal gibt es sogar ein Zielinterview :)

 

 

Auf dem Meisterschaftspodium trafen sich dann mit Mitja auch wieder die „üblichen Verdächtigen„.

Mit Matthias und mir macht das einen schönen Doppelsieg für den A3K. Es ist immer schön, wenn man es schafft, bei den Rennen, die denen man sich was „vorgenommen“ hat, die auch zu erreichen.

 

 

Danke an die Jungs vom Teamwork Berlin und an alle anderen auf und an der Strecke für die tolle Veranstaltung.

RIDE ON!

Stephan

Tags: ,

One Response to “Berliner Vizemeister bei der Mountain Challenge”

  1. 3/14/2016 at 12:40 pm #

    Oh, hoffentlich geht es deinem Fuß gut!

    Glückwunsch zum Podestplatz!

Leave a Reply