Ironman Lanzarote – Raceday wrap up

Ironman Lanzarote 2010. Wie schon vermutet: das Rennen ist ne ganz, ganz harte Nummer !
Und heute wurde laut Aussage vom Organisator Kenneth auch „the heat“ aufgedreht – und wie.
Der Reihe nach (ausführliche Analyse inkl. Fotos etc. folgt natürlich – aber etwas später):
Vorab: meine Wünsche sind zum Teil in Erfüllung gegangen und sogar bei der Windlotterie hab ich „gewonnen“ :)

Nun das Rennen im Zeitraffer :

Um 7 Uhr fiehl der Startschuss zu meinem 4. Rennen über die Triathlon Langdistanz.
Die 2 Runden a 1,9 km im Atlantik vergingen flott und mit 34:05 bzw. 34:07 sehr konstant. Die 1:08h markieren so meine
neue Bestzeit (natürlich dank des Xterra Vendetta – kein Spruch !). Auch wenn ich mir tatsächlich im Gedränge ein blaues Auge geholt habe.

Nun der Radpart. 180km durch die Lavawüste und über die Anstiege auf der Vulkaninsel. Ich wusste nicht genau wo Anja und Alex
waren, da wir uns direkt nach dem Start aus den Augen verloren hatten – Kunststück bei etwas über 1500 Starten.
Noch im Ort sah ich das Anja ca. 2 Minuten vor mir lag.
Am ersten Anstieg des Tages überholte mich Ex-Skater Enrico H. aus Berlin bei seiner ersten Langdistanz etwas übermotiviert :)
Bei Km 25 hatte ich dann Anja auf der ersten Abfahrt eingeholt. Wir konnten kurz reden Рdas war sch̦n.
Bis zum Anstieg durch den Timanfaya National Park hat sich Anja dann „festgebissen“ :)
Ich habe mich die Ganz Zeit bis km 100 zurückgehalten, da ich wusste, was noch kommen würde. Zuvor habe ich aber noch Alex überholt, der
bei seinem ersten Ironman mit 1:03 aus dem Wasser kam. Wie schön, wir haben uns alle wie gewünscht auf der Radstrecke getroffen :)
Später ist dann auch Anja noch auf Alex aufgefahren.
Von Kilometer 120 an habe ich dann stetig Leute überholt – habe aber schon bei 150 km gemerkt, das es auf der Laufstrecke schwer werden würde.
Nach 5:49h habe ich dann mein Rad abgestellt und gegen die Laufschuhe getauscht.

42,195 Kilometer noch. Dran denke ich dann immer gar nicht. Ich hab mir gesagt: „noch 3 Runden Laufen“.
Bis zum Halbmarathon war ich noch auf meinem Wunschkurs, den 3:30h. Zudem hatte ich immer noch ein Auge auf Anja. Ich hatte die Mädels in
Ihrer Altersklasse durchgezählt, um zu sehen, an welcher Position sie lag.
Wie gesagt bis zum Halbmarathon „lief“ alles gut. Eigentlich bis Klometer 30. Danach wurde es sehr, sehr schwer.
In Ermangelung an Gels und weil ich einfach nix Festes oder Halbfestes mehr reinbekommen hatte – warum auch immer – bin ich
ab Kilometer 25 auf Cola umgestiegen.
Am letzten Wendepunkt sah ich, das ich es noch unter 11h schaffen kann.
Die 3:49h für den abschließenden Marathon sind nicht das, was ich mir erhofft hatte aber immerhin unter 11h bzw. 4h.
Und ein 232. Platz ist jetzt sooo schlecht auch nicht oder !?
Unter den Bedingungen (Radstrecke und Hitze) bin ich nicht ganz unzufrieden. Und den Hawaii Slot hab ich mit den Finishen nun auch sicher.

Wie gesagt, dies ist nur eine kurze Zusammenfassung, in der aber nicht unerwähnt bleiben darf, das Uli seine AK mit einem hervorragenden 28. GESAMT-Platz
gewonnen hat! Respekt und herzlichen Glückwunsch!
Das ist zwar toll, aber Alex ist der Geilste! Ganz hart und auch clever hat er sich bei seinem Ironman-Debüt auf !Lanzarote! ins Ziel gekämpft !!
Respekt!

Ausführliche Analysen dann später – erst eimal ist etwas Ruhe angesagt.

Recover on

Stephan

Tags: ,

4 Responses to “Ironman Lanzarote – Raceday wrap up”

  1. Sandra
    5/23/2010 at 8:49 pm #

    Herzlichen Glückwunsch Euch Dreien!

    Haben mit Euch mitgefiebert und sind froh, dass Ihr gesund das Ziel erreicht habt. Freuen uns schon auf die weiteren Details.

    Erholt Euch gut!

    Liebe Grüße
    Buba und Sandra

  2. 5/25/2010 at 5:48 am #

    Herzlichen Glückwunsch alter Krieger! Ich hoffe es alle haben es diesmal unverletzt und ohne bleibende Schäden überstanden und Ihr habt noch ein bisschen Zeit zum relaxen dort.

    Rock on!

  3. Alex
    5/26/2010 at 4:48 pm #

    Gib mir bescheid wenn du für 2011 meldest.
    ;)

Trackbacks/Pingbacks

  1. Been there, done that – Die Liste | Slowtwitch.de - 8/14/2013

    […] Ironman Lanzarote […]

Leave a Reply