London callin‘ – Ein Reisebericht

Screenshot 23.01.15 10:27

Es war mal wieder soweit: „London ruft!„.

Ich habe das Glück ab und zu beruflich in die Welt fahren zu dürfen / müssen. In der letzten Woche ging es mal wieder in die Hauptstadt des vereinigten Königreichs. Mal angesehen davon, das ich diese Stadt sehr mag – könnte wärmer und weniger nass sein – und mich dort sehr wohl fühle, war der Kunde, wie so oft sehr angenehm und das Arbeiten sehr produktiv.

Wie immer versuche ich die Zeit in der Fremde zu nutzen um etwas zu sehen und gleichzeitig mein Training weiterhin durchziehen zu können.

Wichtig hierfür: Man muss sich vorher angucken „Was wo ist„! In meinem Fall war es wichtig zu sehen wo ich Laufen und Schwimmen kann. Strava ist hierfür ebenfalls eine gute Wahl: „Wo es Segmente gibt, da kann man in der Regel auch Laufen“ :) So ging es über die diversen Brücken entlang der Themse und durch den Southwark Park.

Southwark Park

Southwark Park

Meist im Dunkeln, den durch die „Zeitverschiebung“ von einer Stunde und dem ununterbrochenen Schlaf war ich dementsprechend früh auf den Beinen — und Alles muss ja auch vor der Arbeit „erledigt“ sein !

Tower Bridge

Tower Bridge

Laufen: kein Problem. Ist es ja eigentlich nie. „Laufen kannste überall“ – hatte ich ja schonmal beschrieben.

Vorbei am London Eye …

London Eye kurz vor Sonnenaufgang

London Eye kurz vor Sonnenaufgang

… und dann zum Frühstück ins Watchhouse

The Watchhouse

The Watchhouse

 

Schwimmen ist hingehen in der Regel immer „so eine Sache„, weil man halt „Infrastruktur“ und „Zugänge“ braucht. Für diesen Trip hatte ich mir einige „Locations“ rausgesucht. Ich bin dan aber bei meinem ersten Lauf einfach mal bei thirtysevendegrees, direkt an der Tower Bridge, vorbeigelaufen und habe gefragt ob man auch „pro Tag“ zahlen kann. Das ging natürlich nicht, aber ich bekam 2 Tickets und konnte so gratis den Pool nutzen !

Thirtysevendegrees

Thirtysevendegrees

Wie geil ist das denn bitte ?“ Ein 20m Pool ganz für mich allein. Glück muss man haben … und „nett“ fragen :)

Schwimmen: passt :)
Und so kann man Alles optimal miteinander verbinden. Sightseeing, Training und Arbeiten. Abends ging es dann mal zu „Look mum no hands!„. Bikeshop und Kneipe in Einem – großartig!

Look mum no hands!

Look mum no hands!

Ich sage: „God save the Queen!“

Aber freue mich auch schon wieder auf meine Lieben daheim !
Travel on!

Stephan

Tags: ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. It’ fun to stay … at the YMCA | Slowtwitch.de - 2/12/2015

    […] ich beim letzten Trip noch mit Charme und “I am on a business trip and would like to train here” noch 2 […]

Leave a Reply