Mama said know you out! – Ein Rückblick auf 2014

Image-1

Wie in jedem Jahr um die gleiche Zeit kommt hier nun der Rückblick auf die Sportlichen Ereignisse des Jahres.

Nachdem wir ja nun zu dritt sind war in diesem Jahr für Familie Leuendorff ALLES anders. Die Nächte wurden kürzer, und das nicht erst im Sommer, und die Tage „lebhafter„. Seitdem Luis bei uns ist, ist das Leben einfach „reicher“ :)

Sportlich bedeutete das, das wir uns natürlich anpassen mussten. Da Anja’s Form aber nach der Geburt schon recht bald recht gut war und sie richtig „heiß“ auf „Sportmachen“ war, hatten wir uns dann für 2014 doch ein recht ambitioniertes Programm vorgenommen.  Die Teilnahme an diversen nationalen und internationalen Meisterschaften war ein Ziel.

Es sollte Anjas „Comeback-Jahr“ nach der Schwangerschaft werden, aber wie schon LL Cool J im so passenden Song sagte:

Dont' call it a comeback

Dont‘ call it a comeback – I’ve been here for years !

 

Anja war ja schon früh für die Challenge Roth gemeldet. Ihr erster Saisonhöhepunkt stand damit schonmal fest.

Das Jahr begann dann mit Anjas Sieg beim Winterduathlon.

Anja Siegt beim Winterduathlon

Anja Siegt beim Winterduathlon

Dann folgte das Trainingslager auf Mallorca. Hier mussten wir lernen wie das so ist, wenn man mit einem Kleinkind reist und man auch noch Trainieren will. Dank der Unterstützung des ICAN Teams und der Erfahrung der Familie Konschak hatten wir einen sehr erfolgreichen Mallorca Aufenthalt, mir einem ersten Formtest für Stephan beim Alcudia-Duathlon.

Familie Leuendorff "On the Road"

Bällebad und Elternzeit

Traditionell waren wir beim Ruppiner Duathlon am Start, in diesem Jahr wurden hier auch die Berliner Meisterschaften ausgetragen. Während Anja überlegen siegte musste sich der angeschlagene Stephan mit Platz 2 in der AK-Meisterschaftswertung zufrieden geben :/

Zwei Wochen später wollte Stephan dann in Cottbus seinen Titel bei der Deutschen Meisterschaft im Duathlon verteidigen. Obwohl schneller als im Vorjahr wurde er auch hier auf Platz zwei verwiesen.

Deutsche Meisterin 2014 !

Deutsche Meisterin 2014 !

Anja hingegen dominierte das Rennen der Alterklassenathletinnen und wurde überlegen deutsche Meisterin im Duathlon – was da wohl noch alles kommen mag ?

Nach dem Titel auf der Kurzdistanz nahm Anja nun auch den Titel auf der Duathlon Langdistanz in Falkenstein in Angriff. Das Rennen in Falkenstein sollte „episch“ werden. Die Wetterbedingungen waren extrem und Anja musste bereits auf dem Ersten Teil der Radstrecke das Rennen beenden. Im Nachhinein die richtige Entscheidung und rückblickend der einzige „Fehler“ den wir in diesem Jahr gemacht hatten – man hätte sich einfach richtig anziehen müssen. Aber so ist das :) Stephan brachte wenigstens noch eine Silbermedallie über die Meisterschaft auf der Sprint-Strecke mit nach Hause.

Während Stephan zuhause mehr im Bällebad als im Schwimmbad war stand für uns dann mit der Challenge Kraichgau der erste Triathlon auf dem Programm. Stephans Schwester nahm hier an ihrem ersten Triathlon teil und so wurde der Tripp zu einem richtig tollen Familienausflug.

Oma und Opa waren auch mit dabei. Ohne die Unterstützung von Anjas Eltern wäre keine der Leistungen aus diesem Jahr auch nur ansatzweise möglich gewesen! Mit Worten kann man deren Einsatz nicht gerecht werden. Ein „DANKESCHÖN“ ist da einfach zu wenig!

Die Mitteldistanz im Kraichrau war für Anja wieder ein super Rennen. Mit sehr guter Radleistung und einem tollen Endspurt wurde sie Vize-Meisterin über die Mitteldistanz. Die Form für Roth stimmte.

Eine Woche später kam es zu dem lang erwarteten Aufeinandertreffen zwischen Sebastian „The Torpedo“ Schwienke und Stephan beim Liepnitzsee-Triathlon, Stephan Saisonhöhepunkt :) Auf dem Punkt fit konnte Stephan hier überlegen den Sieg ein“fahren :)

Zur Mitte des Jahres nun der Höhepunkt im Frankenland. Christian und Anja waren bei der legendären Hitzeschlacht von Roth dabei. Während Christian seine erste Langdistanz mit einer super Zeit beendete kämpfte Anja mit Magenproblemen auf der Rad und Laufstrecke.

"Highfive" mit der Mama

„Highfive“ mit der Mama

Mit einem sehr stabilen Lauf und einer, für diese extremen Bedingungen, sehr guten Zeit wurde Anja nun auch Deutsche Altersklassen Meisterin über die Langdistanz ! Stephan durfte sich über einen 2. Platz beim Challenge Sprint freuen :)

Luis gab seinen Einstand im Kindergarten :)

Die zweite Jahreshälfte Stand ganz im Zeichen zweier Weltmeisterschaften. Zuerst war Stephan bei der ITU Crosstriathlon WM im Zittau am Start – Böse Zungen behaupten es war nur ein Vorwand um sich mal so richtig dreckig zu machen :) Mit Platz 12 blieb er nur knapp unter seinen eigenen Vorgaben. Es bleibt aber dabei: „XTERRA rocks !!“ Im kommenden Jahr wird Stephan öfter am Start eines Cross-Triathlons sein, das steht fest.

"Papa" war spielen

„Papa“ war spielen

 

Schon jetzt stand fest: „Dieses Jahr war fantastisch„, aber zum „Schluss“ konnten sich Anja und Stephan nochmal einen Traum erfüllen und gemeinsam beim Powerman Zofingen, dem „Hawaii des Duathlons“, starten. Der super schöne Trip, gemeinsam mit Sahra und Markus, sollte ein weiterer Höhepunkt werden.

Der Powerman Zofingen war, neben dem Liepnitzsee-Triathlon :),  Stephans Saisonhöhepunkt und mit dem 5. Platz in der ITU WM Wertung konnte er sein Ziel erfüllen, wenn er sich auch mehr erhofft hatte :)

Trotz „mechanischer“ Probleme im „Fahrwerk“ konnte Anja bei bestem „Anja“-Wetter Weltmeisterin auf der Duathlon-Langdistanz werden !

Selfie mir Weltmeisterin

Selfie mit Weltmeisterin

Wahnsinn! Was für ein Jahr !

Als „Ausklang“ stand dann noch der Berlin-Marathon auf dem Programm. Im Vorjahr konnten weder Anja noch Stephan an den Start gehen. Umso schöner war es dann in diesem Jahr, das wir nun gemeinsam mit Stephans Schwester, Schwager und natürlich Dennis und Christian an den Start gehen konnten. Anja hat den Platz geschenkt bekommen und konnte dann einfach nicht „nein“ sagen ;)

Stephan Ziel war es endlich die 3h-Marke zu knacken. Anja wollte ihre gute Laufform für eine neue Bestzeit nutzen, ungewiß wie es „laufen“ würde, da die „Fahrwerksprobleme „von Zofingen noch immer aktuell waren.

Front double bizeps @km27

Front double bizeps @km27

Und so kam es, passend zum gesamten Jahresverlauf, auch dazu, das Alle Ihre Bestzeiten und Stephan sogar Sub3h laufen konnten.

 

Familie Leuendorff auf dem Cover der "Triathlon Training"

Familie Leuendorff auf dem Cover der „Triathlon Training“

 

Mit den Erfolgen kamen auch die „Verpflichtungen“ und wir fanden uns auf dem Cover der Triathlon Training wieder :)

Zusammenfassend bleibt zu sagen:

Es ist sehr befriedigend, wenn die Ziele und Wünsche, die man am Anfang eines (langen) Jahres definiert, dann zu 99% auch erfüllt werden konnten. Das dem so sein würde haben wir zwar gehofft, aber selbstverständlich ist es bei Leibe nicht.

Es war in allen Bereichen ein sehr, sehr erfolgreiches Jahr auf das wir mit Stolz zurückblicken können.
Natürlich sind die nächsten Abenteuer bereits in Planung, mehr dazu wenn es soweit ist.

Bezugnehmend auf den eingangs erwähnten Song dann hier schonmal eine Einstimmung auf das was kommt, wenn Stephan und Luis „den Ring betreten“ :

Nochmals möchten wir hervorheben, das dieses Sport-Jahr so nicht stattgefunden hätte, hätten wir nicht die Unterstützung der Eltern/Schwiegereltern und der diversen Supporter und Freunde.

Und auch am Ende diesen Jahres heißt es:

 

Daumen hoch !

Daumen hoch !

 

An euch Alle ein riesengroßes DANKESCHÖN!

 

Anja und Stephan

Tags: , , , , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Und zum Abschluss noch ein Sieg | Slowtwitch.de - 12/31/2014

    […] passender ausklang für ein fantastisches Jahr […]

  2. Ausblick auf 2015 | Slowtwitch.de - 1/11/2015

    […] wir ja bereits einen (Rück)Blick auf das zurückliegende Jahr – 2014 – geworfen haben, ist es nur “logisch“, das man sich zum jetzigen Zeitpunkt über die […]

  3. Anja siegt beim Plänterwaldlauf | Slowtwitch.de - 3/16/2015

    […] Ergebnis im letzten Jahr (“Anja’s schnelle Füße“) und der darauf folgenden fantastischen Saison kam der Plänterwaldlauf wieder sehr […]

Leave a Reply